Wörterbuch der industriellen Technik

Zurück zur gefilterten Suche
Einzelplatz
Nutzung durch eine Person auf Windows-Betriebssystemen
215,00 *
2 Benutzer (Mehrplatzlizenz)
Gleichzeitige Nutzung durch 2 Personen
430,00 *
4 Benutzer (Mehrplatzlizenz)
Gleichzeitige Nutzung durch 4 Personen
840,00 *
10 Benutzer (Mehrplatzlizenz)
Gleichzeitige Nutzung durch 10 Personen
1.825,00 *
Update (Einzelplatz)
Datenaktualisierung für Besitzer der Download-Vorauflage
150,00 *
Android
Nutzung durch eine Person auf Android-Betriebssystemen
107,89 *
Online Wörterbuch
Abonnment inkl. automatischer Datenaktualisierung
pro Jahr 51,70 *

Das könnte Ihnen auch gefallen

Beschreibung

Autor: Richard Ernst/Udo Amm
Verlag: Oscar Brandstetter Verlag
Sprache: Deutsch-Englisch
Auflage: 2021
Stichwörter: 506.000 Fachbegriffe

Der Ernst ist der Klassiker unter den deutsch-englischen Technikwörterbüchern und auf dem Stand 2021: 506.000 Einträge mit rd. 622.000 erklärenden Hinweisen (Sachgebiete, Definitionen, Gebrauchshinweise, Beispiele und Synonyme) und 756.000 Übersetzungen aus allen Bereichen der Technik.
Das Wörterbuch der industriellen Technik hat eine nunmehr über 70jährige Tradition. 1948 erschien die erste Auflage des Bandes Deutsch-Englisch, drei Jahre später der Gegenband. Es folgten die Bände mit Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Sie alle überzeugten durch ihre Qualität in Auswahl und Darstellung der Termini und konnten binnen kurzem eine führende Stellung in ihrem jeweiligen Sprachbereich erobern. Regelmäßige Neuauflagen festigten diese Position und machten den „Ernst“ zum Standardwerk.
Der Ernst bietet eine fachlich fundierte Auswahl von Termini der Naturwissenschaften (wie Mathematik, Physik, Chemie) als Grundlage sowie aller wichtigen Industriezweige, ihrer Rohstoffe, Entwicklungen und Erzeugnisse (unter anderem Maschinenbau, Energie- und Elektrotechnik, Elektronik, Daten- und Kommunikationstechnik, Bau- und Verkehrswesen, Textil-, Glas-, Kunststoff-, Holz-, Papier-, Druckindustrie).
Die vorliegende digitale Version 2021 des Ernst: Wörterbuch der industriellen Technik Deutsch-Englisch/English-German enthält die Ausgaben
– Deutsch-Englisch 248.500 Termini, Ausgabe 2021
– Englisch-Deutsch 257.800 Termini, Ausgabe 2021
Seit 1996 liegt die Bearbeitung beider Sprachrichtungen in den Händen von Udo Amm. Diese Bearbeitung folgte wieder den seit Jahrzehnten bewährten Prinzipien von Dr. Ernst, das Wichtigste aus den einzelnen Gebieten und eine möglichst klare Einordnung der Termini zu bieten. So wurde für diese Neuauflage erneut der gesamte Wortbestand überarbeitet und den Entwicklungen in Sprache und Technik angepasst. Die Eintragszahl ist dadurch auf rd. 506.000 gestiegen.
Besonderes Augenmerk galt bei dieser Neubearbeitung – neben der Vertiefung bereits vorhandener Fachgebiete und der Hinzunahme neuer technischer Bereiche wie etwa Umwelttechnik – dem allgemeintechnischen Wortschatz, Wörtern wie „Technik“, „Schraube“, „Aufzug“, „darstellen“ oder „abbauen“, die in der gesamten Technik verwendet werden und keinem engeren Fachgebiet zugewiesen werden können. Zumindest in Teilen ihrer Bedeutung gehören sie oft zum allgemeinen Wortschatz, sind dementsprechend nicht exakt definiert und bereiten dadurch bei der Übersetzung größere Probleme als die in wissenschaftlichen oder auch Normenwerken festgelegten Begriffe wie „Salpetersäure“ oder „Schälversuch“.
Großer Wert wird deshalb darauf gelegt, dem Benutzer keine reinen Wortgleichungen, sondern, wo immer es nötig ist, präzisierende und weiterführende Informationen zu bieten. Insbesondere bei mehrdeutigen Stichwörtern wie „Abbau“, „Schaltung“, „schalten“ und „sichern“ wurde versucht, durch Sachgebietsangaben, mehr oder weniger umfangreiche Definitionen sowie Kontextbeispiele und pragmatische Hinweise die Wahl der richtigen Übersetzung zu ermöglichen.
In Fällen, in denen deutsche und englische Benennungen keine exakten Äquivalente sind (z.B. „nontraditional machining“ und „Abtragen“ (gemäß DIN 8590) oder „energy recovery from waste“ und „energetische Abfallverwertung“), wird auf die entsprechenden Unterschiede hingewiesen.